svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload svg Preload

Aktuelles

 

Neue Förderung der Bundesagentur für Arbeit

pt_aktuelles_bundesagenturfuerarbeit
Nachdem die Bundesagentur für Arbeit zuletzt keine Weiterbildungen von Beschäftigten in Transfergesellschaften förderte, ist das das seit dem 1. August 2016 wieder möglich. Mit dem Start des Arbeitslosenversicherungsschutz- und Weiterbildungsstärkungsgesetz (AWStG) besteht nunmehr im Rahmen des § 111a SGB III eine Fördermöglichkeit für Empfänger von Transfer-Kurzarbeitergeld, die das 45. Lebensjahr vollendet haben oder keinen bzw. keinen verwertbaren Berufsabschluss haben. Die zur Förderung beantragten Weiterbildungen müssen jedoch zertifiziert sein. Die BA-Förderung beträgt i.d.R. 50% der Kosten, bei aus Insolvenzfällen hervorgegangenen Transfergesellschaften sind auch deutlich höhere Kofinanzierungen möglich. Neu ist, dass im Rahmen des § 111a SGB III unter bestimmten Bedingungen auch Qualifizierungen gefördert werden können, die über die Transferzeit hinausgehen. Nähere Informationen zur Förderung finden sich unter folgendem Link: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Unternehmen/FinanzielleHilfen/Weiterbildung/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI486063